Auf neuen Wegen in die Zukunft

Die Heinz Sielmann Stiftung veröffentlicht ihren ersten Nachhaltigkeitsbericht, in dem wir Auskunft über unsere Nachhaltigkeitsleistung auf Grundlage der Leitlinien der Global Reporting Initiative (GRI G4) geben. Darüber hinaus geben wir zum ersten Mal eine Erklärung zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex (DNK), welcher vom Rat für Nachhaltige Entwicklung entwickelt wurde, ab. Mit diesem Bericht befolgen wir freiwillig auch die Richtlinie 2014/95/EU der Europäischen Union zur Berichterstattung nichtfinanzieller Informationen, wenngleich diese Richtlinie nur für Kapitalgesellschaften und nicht für Stiftungen gilt.

Im Rahmen unseres ersten Nachhaltigkeitsberichts möchten wir Sie über relevante Umwelt-, Sozial- und Arbeitnehmerthemen informieren. Wir beschreiben die entsprechenden Konzepte der Stiftung und berichten über Vorkehrungen und Maßnahmen. Zudem veröffentlichen wir aussagekräftige Kennzahlen zu den Themen der Nachhaltigkeit, um daran gemessen und verglichen zu werden. Eine weitere interessante Neuerung ist die Beschreibung der Verwaltung unserer Finanzanlagen nach ökologisch-ethischen (Socially Responsible Investments bzw. SRI) Aspekten, d.h. in Orientierung an nachhaltige Anleihen- und Aktienindizes. Teil des Nachhaltigkeitsberichtes sind außerdem die Gewinn- und Verlustrechnung sowie die Bilanz für das Jahr 2015 einschließlich Vorjahresvergleich.

Gemäß den GRI G4 Richtlinien hat die Stiftung in Vorbereitung auf die Berichterstattung über Nachhaltigkeit eine Befragung relevanter interner und externer Stakeholder mit anschließender Wesentlichkeitsanalyse zur Verdeutlichung der für die Stiftung wichtigen Themen durchführen lassen.

Die Veränderungen im Stiftungsmanagement haben wir konsequent genutzt und unterziehen uns seit 2014 einem intensiven Prüfungs- und Beratungsprozess, welcher u.a. die kritische Bewertung der Wirksamkeit ausgewählter Stiftungsprojekte sowie der Stiftungsorganisation durch die Phineo gAG einschließt.

Eine auf den ersten Blick erkennbare Veränderung besteht in dem neuem Corporate Design und dem neuen Logo der Stiftung des Tierfilmers Heinz Sielmann und seiner Frau Inge. Diese wurden im Rahmen eines neuen Kommunikationsauftritts im Internet und im Social Web entwickelt. Ebenso haben wir einen neuen Claim für unsere Tätigkeit definiert. Im Bereich des Fundraisings haben wir das Direct-Mailing und Online-Fundraising neugestaltet.

Unser Bericht verfolgt das Ziel, Vertrauen in die wirkungsvolle Arbeit der Heinz Sielmann Stiftung zur Bewahrung von Biodiversität in der Heimat zu erhalten bzw. zu stärken. Auf dieser Grundlage wollen wir in Zukunft verstärkt Aktiengesellschaften und Familienunternehmen wie auch öffentliche Institutionen im Rahmen des Fundraisings für künftige Kooperationen zum Natur- und Artenschutz gewinnen. Die Themen Klimaschutz, Umweltschutz, Ressourcenmanagement und Erhalt von Biodiversität wollen wir auf Augenhöhe mit diesen Unternehmen und öffentlichen Einrichtungen sowie anderen Stiftungen und Verbänden, als gesellschaftliche Aufgabe in den Mittelpunkt stellen.

Die Heinz Sielmann Stiftung betritt mit ihrem Nachhaltigkeitsbericht Neuland im Stiftungswesen der Bundesrepublik und erwartet, damit öffentlichkeitswirksam neue Maßstäbe für die Publizitätspflichten im gemeinnützigen Sektor der Zivilgesellschaft und des Ehrenamtes setzen zu können.

Michael Beier 

Geschäftsführender Vorstand
Heinz Sielmann Stiftung

GRI-Indikatoren in diesem Beitrag

  • G4-1
zum GRI-Inhaltsindex